Herzlich Willkommen!

Als Ernährungswissenschfterin verfolge ich seit meinem Abschluss weiterhin mein Diplomarbeit-Motto.

Dieses lautet nach wie vor: dass der Hauptgewinn meines Wissens dem Ernährungsrisikopatienten zu Gute kommt. Dabei wird seine Lebensqualität durch eine rechtzeitige, adäquate und optimierte Ernährungstherapie gesichert.

Dabei begeistert mich täglich das Zitat Hippokrates

,,Deine Nahrungsmittel seien deine Heilmittel!“

Ständig bin ich bestrebt mein Wissen auf diversen ernährungswissenschaftlichen und medizinischen Kongressen, als auch Fortbildungen zu vertiefen.

Gerade eine bedarfsgerechte und bedarfsdeckende Ernährung bietet, besonders im Alter, ein Mittel die Körperfunktionen und Lebensqualität zu erhalten.

Genauso können wir ernährungsassozierte Erkrankungen Mangel-, Fehl oder Überernährung vermieden werden (Elmadfa et al. 2009).  Seit 3,5 Milliarden Jahren, als die Stromatholiten nachgewiesen wurden, bestimmt die artgerechte Nahrungsaufnahme über Leben und Tod.

Wissenschaftliche Tätigkeit

Die Wissenschaft war und ist immer noch neben dem Tanzen meine Leidenschaft!

Somit durfte ich im AKH während meines Medizinstudiums in einem renomierten wissenschaftlichen Team von der Abt. für Anästhesie (Prof. Kober Alexander, Prof. Klaus Hörauf) meine ersten Erfahrungen sammeln und publizierte 2 wissenschaftliche Arbeiten.

Während meines Studiums für Ernährungswissenschaften begann ich gleich am Anfang mit der wissenschaftlichen Arbeit im Otto Wagner Spital mit Hr. Dr. Rappold und später mit der Fa. Nutricia. Wir beschäftigten uns mit der adäquaten und optimierten Ernährung im Alter!

So entstand zuerst meine Bakkalaureatsarbeit

und nach 5 Jahren meine Masterarbeit mit dem Titel:
„Joldzo, Alma (2012) Langzeitprofile ernährungsphysiologisch relevanter Laborparameter bei non oraler, enteraler Ernährung“

Praktisch klinische Tätigkeit als Ernährungswissenschafterin biete ich in der internistisch kardiologischen Praxis mit Hr. DR Andreas Beinhauer seit 2009 an.

Vortragstätigkeit-Vortragszyklen werden monatlich abgehalten zu den Themen:

  • Alarm im Darm, Stärkung des Immunsystems, vor allem im Alter
  • Gesundheits- und Vitalvortrag (einfache Tipps zum Abnehmen)

Bevor Sie Angst bekommen, dass sie nur Salatblätter essen oder Kalorien zählen müssen, möchte ich ganz einfach und schlicht sagen:

Für mich ist das Wichtigste bei einer ERNÄHRUNGSUMSTELLUNG die LEBENSQUALITÄT!

Eine schnelle Reduktion des Gewichts entspricht nicht meiner Beratung!

Letztendlich wollen wir das Gewicht gesund reduzieren, halten und vor allem uns dabei wohl fühlen und Spaß am gesunden Leben haben.

Ich freue mich auf Sie!

Ganz liebe Grüsse Alma Joldzo